Ortsgemeinde Perscheid

Fließwasserbrunnen im Rosentalblick

Durch die unter Wasser­schutz­behörde der Kreis­ver­waltung Rhein-Hunsrück wurde der Orts­gemeinde Perscheid untersagt, den Fließ­brunnen in Betrieb zu nehmen.

Hintergrund:
Es wurde eine Anfrage bzw. Beschwerde bei der unteren Wasser­schutz­behörde ein­gereicht, wo nach­gefragt wurde, ob es dem Gemeinde­rat erlaubt sei, die Genehmigung zur Entnahme von größeren Mengen Wasser (teils bis 1000 Liter mittels Pumpen und Schlauch­leitungen zu ent­nehmen. Dies hätte in den letzten Jahren stark zu­ge­nommen und würde auch von Personen, die nicht der Orts­gemeinde zu­ge­hörig sind genutzt.

Auf Grund dieser Beschwerde, wurde bei Recher­chen durch die untere Wasser­schutz­behörde fest­gestellt, dass die Orts­gemeinde Perscheid für diesen Fließ­brunnen kein Wasser­nutz­ungs­recht besitzt, da es sich nicht um Trink­wasser handelt und hier ein Wasser­nutz­ungs­recht beantragt werden muss.

Da die Orts­gemeinde nicht gewährleisten kann, dass bei In­be­trieb­nahme des Brunnens weiter Wasser entnommen wird (hier kann es laut unterer Wasser­schutz­behörde zu empfind­lichen Buß­geldern kommen) bleibt der Brunnen vor­über­gehend nicht in Betrieb.

Im Rahmen der Erschließung des Neu­bau­gebietes wird seitens der Orts­gemeinde Perscheid ein Wasser­recht beantragt und ist bereits in die Wege geleitet.

Wir bemühen uns über die untere Wasser­schutz­behörde bis zur Geneh­mig­ung eine Über­gangs­lösung für die Be­trei­bung des Brunnens zu erreichen.

Anmerkung:
Seitens des Gemeinde­rates wurde nie eine Genehmigung zur Entnahme von Wasser, sei es auch in größeren Mengen, genehmigt.

Kurt Müller
Ortsbürgermeister